Sutton Verlag Die Augsburger Feuerwehr

Artikelnummer: 9783-95400-377-8

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

19,99 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Seit nunmehr 165 Jahren löschen und retten die Kameraden der Augsburger Feuerwehr – bei jedem Wetter, oft nachts, nicht selten unter Lebensgefahr. Ihr Einsatz im Dienste der Bürger reicht sogar bis ins Jahr 1276 zurück, als Augsburg und Lübeck als erste deutsche Städte Feuerordnungen erließen. Mit der Zusammenlegung des Turnvereins 1847 Schwaben-Augsburg und des Löschvereins zum Augsburger Lösch- und Rettungsverein bei Feuergefahr im Jahre 1849 schlug die Geburtsstunde der ältesten Feuerwehr Bayerns.

Friedhelm Bechtel, Brandoberinspektor und Pressesprecher der Augsburger Feuerwehr, hat selbst unzählige Einsätze erlebt. Mit über 170 Fotografien aus Feuerwehrarchiv und privaten Beständen dokumentiert er die Entwicklung und Bedeutung dieser unentbehrlichen Institution des Brand- und Katastrophenschutzes für die schwäbische Universitätsstadt. Die eindrucksvollen Bilder und treffenden Texte illustrieren die kuriosen, gefährlichen, oft dramatischen Einsätze der inzwischen 800 aktiven Kameraden zwischen Wohnungsbrand, Verkehrsunfall und Tierrettung im Zeitraum 1898 bis 2014. Nicht alltägliche Momente wie die Bergung einer zwei Meter langen Boa Constrictor oder die Rettung eines im Winter mit dem „Verlobungs-Kanu“ auf dem eiskalten Lech gekenterten Pärchens sorgen für reichlich Gesprächsstoff – auch unter den Kameraden, die jährlich zu über 5000 Einsätzen ausrücken.

Eine bewegende Hommage an die Floriansjünger der Fuggerstadt und ein Muss für alle Feuerwehrbegeisterten.

Sutton Verlag Die Augsburger Feuerwehr

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Seit nunmehr 165 Jahren löschen und retten die Kameraden der Augsburger Feuerwehr – bei jedem Wetter, oft nachts, nicht selten unter Lebensgefahr. Ihr Einsatz im Dienste der Bürger reicht sogar bis ins Jahr 1276 zurück, als Augsburg und Lübeck als erste deutsche Städte Feuerordnungen erließen. Mit der Zusammenlegung des Turnvereins 1847 Schwaben-Augsburg und des Löschvereins zum Augsburger Lösch- und Rettungsverein bei Feuergefahr im Jahre 1849 schlug die Geburtsstunde der ältesten Feuerwehr Bayerns. Friedhelm Bechtel, Brandoberinspektor und Pressesprecher der Augsburger Feuerwehr, hat selbst unzählige Einsätze erlebt. Mit über 170 Fotografien aus Feuerwehrarchiv und privaten Beständen dokumentiert er die Entwicklung und Bedeutung dieser unentbehrlichen Institution des Brand- und Katastrophenschutzes für die schwäbische Universitätsstadt. Die eindrucksvollen Bilder und treffenden Texte illustrieren die kuriosen, gefährlichen, oft dramatischen Einsätze der inzwischen 800 aktiven Kameraden zwischen Wohnungsbrand, Verkehrsunfall und Tierrettung im Zeitraum 1898 bis 2014. Nicht alltägliche Momente wie die Bergung einer zwei Meter langen Boa Constrictor oder die Rettung eines im Winter mit dem „Verlobungs-Kanu“ auf dem eiskalten Lech gekenterten Pärchens sorgen für reichlich Gesprächsstoff – auch unter den Kameraden, die jährlich zu über 5000 Einsätzen ausrücken. Eine bewegende Hommage an die Floriansjünger der Fuggerstadt und ein Muss für alle Feuerwehrbegeisterten.